Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Seit über 130 Jahren gibt es den Kirchenchor St. Jakob Cham. Unsere Chormitglieder sind Frauen und Männer, die Freude am Singen und an der Kirchenmusik haben. Unser Repertoire umfasst mehrstimmige Werke aus verschiedensten Musikepochen.

Zehn bis zwölf Mal im Jahr wirken wir an Sonntagsgottesdiensten mit. An den kirchlichen Hochfesten Ostern und Weihnachten werden wir von einem Orchester begleitet, und an Pfingsten und Bettag unterstützt uns die Kirchen-Bläsergruppe.

Der Kirchenchor Cham hat in den letzten Jahren auch mehrmals unbekannte Werke aufgeführt – eine besondere Herausforderung für den Dirigenten und alle Beteiligten.

Singen Sie gerne? Neue Chormitglieder sind herzlich willkommen!

Proben: jeweils Donnerstagabend, 20.00 – 21.45 Uhr

Chor: zur Zeit ca. 35 Sängerinnen und Sänger

Dirigent: Thomas Huwyler

Co-Präsidium: Roswitha Gómez und Gabi Scherer

Proben mit Covid Zertifikat

Coronavirus_Vorgaben Bistum Basel ab 14.09.2021

Programm

 

Kirchenchor St Jakob auf der Reise ins Kloster

Am 4. September 2021 bei herrlichem sonnigem Sommerwetter trafen wir uns gut gelaunt beim Bahnhof Cham. Unserer Chorreise stand nichts mehr im Wege und so fuhren wir mit der Bahn nach Luzern. Der Aufenthalt im Bahnhof Luzern wurde durch einen Kaffee überbrückt.

Mit der Zentralbahn fuhren wir durch das Engelbergertal an saftigen grünen Wiesen und weidenden Kühen vorbei. An unserem Ziel Engelberg angekommen bummeltn wir durch das Dorf, wo eine Ländler Jugendgruppe lupfige Musik spielte. Bei der Brunni-Bahn Talstation waren wir nicht die einzigen die, dieses herrliche Sommerwetter für einen Ausflug gebucht haben. Wir erreichten mit viel Geduld die Bergstation Ristis. Dort genossen wir ein feines Apero mit Klosterwein. Das Mittagessen auf der Terrasse mit Sicht auf den Titlis-Gletscher mundete uns besonders in dieser Alpenluft. Bei angeregten Gesprächen verging die Zeit im Nu und schon mussten wir wieder ins Tal. Haben das auch alle geschafft? Vermissten wir wen??  Entwarnung, alle sind heil wieder im Tal angekommen.

An der Klosterpforte empfing uns Pater Thomas, um uns mehr über die Klostergeschichte zu erzählen. Das Kloster besteht seit 1120, wurde von Conrad von Sellenbüren gestiftet und von den Mönchen aus dem Kloster Muri gegründet. Wir durften das Gästezimmer mit den Bildern von den Äbten, das Barockzimmer mit dem schönen Holzboden und Stukkaturen, sowie das Zimmer mit den Tugenden, gemacht aus Intarsien, von Pater Columban ansehen. Zum Schluss bestaunten wir die barocke Kirche mit dem schönen Chor und der grössten Orgel der Schweiz. Wir sangen noch ein Lied zum Abschluss in der Kirche und bedankten uns bei Pater Thomas für die Führung.

Wir hatten noch genügend Zeit, um in der Kloster Käserei vorbeizuschauen, für einen Abschlusstrunk oder einfach gemütlich zum Bahnhof zu spazieren. Die Zentralbahn brachte uns sicher nach Luzern. Diesmal überbrücken wir die Umsteigezeit mit einem Abstecher an den Vierwaldstätter See. Nach einem schönen sonnigen und gemütlichen Tag in Engelberg kamen wir wohlbehalten in Cham an und freuen uns auf die nächste Reise!

Kontakt

Maja Locher
Rehmatt 6
6332 Hagendorn

041 780 53 24
lochemar02@datazug.ch